Südbadischer Meister – Die Lorettoschule gewinnt die Südbadische Meisterschaft der Jungen und fährt zum Landesfinale

Die Mannschaften kamen aus Offenburg, Radolfzell, Weil am Rhein oder Donaueschingen – doch am Ende behielten wieder einmal die Kicker der Lorettoschule die Oberhand. Nach dem Sieg bei den Freiburger Stadtmeisterschaften konnte die Fußball-AG der Jungen nun auch die südbadische Meisterschaft von „Jugend trainiert für Olympia“ in Kirchzarten gewinnen. Durch den Erfolg repräsentieren unsere Jungs am 17. Juli die Lorettoschule beim Baden-Württembergischen Landesfinale in Sinsheim. Das Turnier wird auf dem Trainingsgelände der TSG 1899 Hoffenheim stattfinden.

Den Turniersieg kann ein wenig mit dem portugiesischen EM-Titel verglichen werden: Die Grundsteine des Erfolges waren die gute Defensivleistung, eine Portion Glück und wichtige Tore durch eingewechselte Spieler. Im ersten Gruppenspiel traf Christoph als Joker erst kurz vor dem Abpfiff und sicherte damit den 1:0-Auftaktsieg gegen die Eichendorffschule aus Offenburg. In der zweiten Partie gegen die Grundschule aus Mühlenbach kassierten die Jungs eine 0:2-Niederlage und auch gegen Dunningen reichte es trotz vieler Chancen nur zu einem 0:0. Nachdem daran erinnert wurde, dass man vor allem durch Zusammenspiel und nicht durch Einzelaktionen erfolgreich ist, wurde die Leistung im letzten und entscheidenden Gruppenspiel gegen Frittlingen besser. Trotzdem dauerte es lange, bis der eingewechselte Filip mit einem Knallertor den Halbfinal-Einzug sicherte.

Im Halbfinale wartete, wie schon im Finale der Stadtmeisterschaft, die FT-Sportgrundschule. Beide Teams hatten sich vorher in den Gruppenspielen lautstark gegenseitig unterstützt. Die Partie war also von Freundschaft und gegenseitigem Respekt geprägt. Die Jungs von der Lorettoschule setzten die vorgegebene Defensivtaktik hervorragend um, sodass die FT-Sportgrundschule zwar mehr Ballbesitz, die Lorettoschule aber die besseren Torchancen hatte. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in das 9-Meter-Schießen. Dort hämmerte Manan den ersten Versuch unter die Latte und sorgte für ein Ausrufezeichen. Davon beeindruckt zielte ein FT-ler zu genau und traf nur das Lattenkreuz. Anschließend blieb Arjonit cool und schob das Leder entspannt zum 2:0 in die Ecke. Weil der nächste FT-ler vergab, durften unsere Kids jubeln. Mit zwei geschossenen Toren (in der regulären Spielzeit) nach fünf Spielen stand man also im Finale.

Im Finalspiel hieß der Gegner, wie schon in der Gruppenphase, Mühlenbach. Die Jungs wollten sich für die 0:2-Niederlage revanchieren. Eine eingeübte Eckenvariante führte zum 1:0: Die flache Hereingabe von Arjonit konnte Manan zum Führungstreffer verwerten. Anschließend stand die Defensive um Elias, Paul, Manaf, Arjonit, Christoph und Ian wie gewohnt sicher. Wie schon in den Spielen zuvor sorgten vorne Hadi, Freddy, Filip und Manan für Gefahr, sodass der Sieg in diesem Spiel mehr als verdient war. Mit dem Abpfiff konnte der Titelgewinn bejubelt werden. Ein großer Dank geht auch die Spielerinnen der Mädchenfußball-AG, welche die Jungs in jedem Spiel großartig unterstützten und bei ihrem eigenen Turnier einen guten vierten Platz erreichten. Die Reise der Jungs geht jetzt weiter. Nach den Erfolgen bei der Vorrunde der Stadtmeistershaft, bei der Stadtmeisterschaft selbst und nun bei den südbadischen Meisterschaften, ist der nächste Stopp das Landesfinale von Baden-Württemberg in Sinsheim.

Es spielten: Elias Böttner, Filip Jovanovic, Arjonit Rexhepi, Paul Schlichting, Manaf Kerim, Manan Kerim, Frederik Flügler, Ian Sametinger, Christoph Traum, Hadi Zeihour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.